Blackrose-lay
Monatstag

Ich hab' dir ein'n letzten Brief geschriebenZum dritten Mal sag' ich mei'm Schatz, dass ich sie liebeWir sind ertrunken in dem EinklangRed mir ein, du würdest kämpfen, doch dafür grad keine Zeit hastDiese Lüge schützt vorm HerzinfarktDiese Lüge schützt vorm HerzinfarktDiese Lüge hält mein Herz intaktAlles gut, du weißt doch ganz genau, ich kann die Schmerzen abAlso lass dir weiter ZeitIch bin da, du hast 'ne Karte, irgendwann findest du heimIch bin da und halt' es aus, Schatz, du weißt, ich werde wartenImmerhin mach' ich's bei Krissy jetzt schon knapp über zehn JahreDenn du weißt, du hast mein HerzUnd egal, ob ich jetzt untergeh', ich glaub', das war es wertDenn ich glaube, dass es sein mussDenn geb' ich auf, steht unser ganzer Krieg kurz vor dem EinsturzIch kann dich nicht aufgebenWürde gerne telen, doch hab' Angst, was passiert, wenn wir auflegenIch hab' Angst, ruf' ich an, dass wir uns aufregenIch hab' Angst, dass du sagst, ich soll dich aufgebenAber nimm mir ruhig mein HerzDoch gib nicht kampflos einfach auf, dafür hab'n wir zu viel WertBitte gib uns jetzt nicht auf, SchatzBis vor Kurzem war'n wir beide noch ein TraumpaarBitte denk immer an michDenn ich denk' immer an dich, wenn du denkst, ich mach' es nichtDenn mit dir war es perfektIch konnte schlafen, denn dein Lächeln hat mich abends zugedecktIch konnte schlafen, weil ich wusste, du liegst neben mir im BettUnd jetzt ist alles still, als wär' ich elendig verrecktJetzt ist alles still, als wär' ich taub in dei'm Orchester„Du und ich für immer.“, war der Leitsatz meines HerzschlagsDoch bei dem Stress sind wir beide versunkenFühlt sich an, als wär' ich innerlich ertrunkenAlles kalt, ich glaub', wir hab'n uns selbst nicht gefunden„Du und ich für immer.“, liest man von Weitem in mein'n WundenDoch alles gut, mein Schatz, ich pack' das schonIch bring' mich selber um, bevor es all die andern tunDu weißt, ich halt' das ausIch seh' dich grade auf mei'm Weg, ich lauf' ihn weiter gradeausWir sind beide immer dumm gewesenDoch im Gegensatz zu mir warst du in meiner Welt nicht ungebetenUnd wenn ich geh' mir der Zeit, und du weißt, was ich mein'Bleibt jedes nicht klare Nein dann für immer ein VielleichtUnd jedes Wort, was ich schreib'Bleibt für immer der BeweisUnd ich glaube, dass du's weißt, jeden Schritt, Schatz, ich zähl' ihn„Du und ich für immer.“, stand im Sand von Beli„Du und ich für immer.“, wollt' ich damals auf den Arm tragenJetzt zuck' ich zusamm'n, hör' ich wen anderes dein'n Nam'n sagenJetzt ist es vorbei mit all den LiedernWir könn'n selber nicht mehr zähl'n, wie viele Chancen wir verspielt habenWir könn'n das alles nicht mehr tragenDie Ewigkeit ist scheinbar nicht mehr als ein paar TageDie Ewigkeit ist mehr, als du und ich war'nDenn alles, was ich hab', ist nun alles, was ich nicht hab'Ein letztes Mal, Schatz, ich liebe dichDoch jetzt ist es vorbei, schau, ich geheIch hab' dich überall gesucht und nicht gefundenVielleicht hält diese Liebe ja wirklich nicht für ewigWir sind nicht Geschichte aus 'nem BuchDoch alles gut, ich halte das schon ausVielleicht haben wir das Ziel einfach vertauschtIch werde auf dich warten, komm einfach wieder homeDas wird mein Abschied, ein letztes Mal, bevor ich geh'Pass auf die Kette auf und denk an mich, wenn du sie trägstDenn ich bin ab heute nicht mehr daDoch ich trag' dich auf mein'n Arm'n, dieses wundervolle HaarIch dachte, es wär' besser, wenn du gehst'Ne Zeit lang dacht' ich echt, es wäre besser, wenn ich gehe'Ne Zeit lang dacht' ich, alles wär' okayAber Ignoranz verändert nicht den Fakt, dass du mir fehlst, hmIch seh' dich in MálagaMeine Königin im Schloss, was nah am Wasser lagMeine Königin, mein Reichtum, meine StärkeMein Königreich, mein Halt und meine FährteIch glaub' immer noch daran, dass du nachhause kommstUnd stell' mir vor, wie du die Kette trägst und an mich denkst, denn somit war es nicht umsonstIch stell' mir vor, du brauchtest Zeit um dich zu sammelnUnd jetzt kämpfst du mit Anlauf um das Ganze, hmDenn ich glaub' immer noch daran, dass du die Eine bistDass du ganz alleine bist und dein Spiegel keine Scheibe istDass du immer noch das Datum in dein Herz schreibstUnd du nicht ignorierst, wonach grade dein Herz schreitDenn ich würd' sagen, dass du warten sollstSagen, du sollst kämpfen, obwohl ich weiß, du bist so krass enttäuschtSagen, dass wir's schaffen, ganz egal, wie viel wir einsteckenIch war wie dein Panzer, Babe, wieso muss ich den Scheiß rappen?Sag, wieso bist du nicht hier? Sag, wieso bist du nicht hier?Sag, wieso ist es passiert?Sag, wieso müssen wir kämpfen, obwohl alles grad verstummt„7,7“, schrien nur wir beide, wir sind dumm, BabyDenn du warst meine KöniginWir hätten es geschafft, es war nur Zeit, die wir benötigenWir hätten es geschafft, es war nur Kraft, die uns gefehlt hatUnd auch wenn du's nicht raffst, Schatz, ich war nie dein GegnerDenn ich war immer da für dichDas Ganze war auch hart für dich, doch du warst wie mein TageslichtSag mir nicht, das alles wäre nicht passiertIch habe äußerlich gekämpft und bin im Innern kollabiert, ehIch werd' verrückt, ich kann das alles nicht mehr tragenIch hör' dauernd deinen Nam'n bei jeder Frau auf diesen StraßenJede Nacht, in der ich schlafe, krieg' ich PanikDoch würdest du mich fragen, weißt du ganz genau, ich sag's nichtAlso sag mir bitte noch einmal, Hannah, wie soll ich das aushalten?Nur dank dir muss ich nächtelang nicht aufbleibenJeden Monat soll die Fortsetzung als Song erschein'nBei aller Liebe, Hannah, Gott soll jetzt mein Zeuge seinBitte hör es dir gut an, denn jeden Song, den ich dir schreib'Ist ein Puzzleteil von dem, was du täglich unterschreibstUnd ich schwör' dir bei Gott, diese Liebe bleibt für immerDenn noch immer sitz' ich hier und wart' verzweifelt in mei'm ZimmerDenn noch immer bin ich hier und kämpf' verzweifelt um dein HerzUnd auch wenn's schmerzt, ich bin da und kämpf' solang bis du's bemerkstAber du hast so getan, als wär' das nicht zu überwindenRenn ruhig weg vor dein'n Problem'n, wenn du denkst, dass sie verschwindenAber nichts wird sich dran ändern, Schatz, du weißt esDu und ich für immer, und so bleibt esDu und ich für immer, schreit der Chor mit deinem Nam'nReiß mein Herz ruhig aus der Brust, ich hab' kein'n Bock mehr es zu tragenBitte hör mir nochmal zu und hör auf alles, was ich sag'Engel, ich nehm' diese Liebe von uns beiden mit ins GrabIch nehm' alles, was wir hatten, trag' es ewig auf mein'n Arm'nDenn vielleicht wird alles gut, aber nie wie es mal war
24.5.18 10:17
 
Letzte Einträge: Auf Mich , Phönix aus der Asche , Für mich , Letzten Worte dazu


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Hier kommt später eurer Text hin..den hier abba entfernen... steht da sonst auch...

Home
Gb
Kontakt
Old
Myblog
~*Kiwic♥p*~
Gratis bloggen bei
myblog.de